Am Montag, 28. Mai 2018, fuhren 41 Schülerinnen und Schüler unseres 6 Jahrgangs mit ihren 6 Lehrern und Betreuern in die Jugendherberge nach Cuxhaven. Mit viel Reisproviant und guter Laune im Gepäck ging es Richtung Nordsee. Jeden Tag standen für die Reisgruppe verschiedene Erkundungen der Umgebung, Wanderungen und Schifffahrten z.B. am Dienstag zu den Seehundsbänken auf dem Programm.

Na, ist heute das Wasser da?

Nach mehreren Diskussionen unter den Schülern und Fragen an die Lehrer wurde die Frage nach Ebbe und Flut geklärt. Die Freude am Mittwochnachmittag war groß, als endlich genug Wasser zum Baden da war. Alle stürzten sich bei Sonnenschein in die Fluten.

Bei einer geführten Wattwanderung vor Cuxhaven Duhnen am Mittwochvormittag liefen alle Schülerinnen und Schüler bis zu einer Rettungsboje Richtung Steinwall. Auf dem Rückweg erlebten alle die einsetzende Flut und freuten sich über die Lebewesen am Meeresboden. Die Wattführer sorgten mit kurzen Zwischenstopps für Erklärungen über alle Lebewesen im Watt. Natürlich konnten viele Schüler ihr Wissen vom Projekttag zur Vorbereitung der Klassenfahrt auch anbringen. Vieles wurde wiedererkannt. Es war toll, die Lebewesen jetzt bei Sonnenschein in ihrer Umgebung zu erleben. Viele Muschelhüllen sind mit nach Bodenfelde gefahren.

Am Donnerstag ging es mit dem Bus nach Cuxhaven Sahlenburg in das Wattenmeer-Besucherzentrum. Es stand eine Schulstunde Mikroskopieren auf dem Plan. Gemeinsam erlebten die Schüler Lebewesen unter dem Mikroskop. So wurde die Welt des Watts auch bis ins kleinste Detail erkundet. Und so sehen kleine Lebewesen auch gleich viel gefährlicher aus.

Vor der Fahrt nach Bodenfelde am Freitag, 6. Juni, wurde das Klimahaus in Bremerhaven besucht. Mit einem Reisepass für das Klimahaus und genügend Fragen im Gepäck sind die Schüler in der Ausstellung „Reise“ auf dem 8. Längengrad um die Welt gelaufen. Beeindruckt von den Kulturen fanden alle die Temperaturen in den einzelnen Ländern toll. Nach der tropischen Wärme und Kamerun wurde die Kälte der Antarktis von allen begrüßt. Viele waren aber froh, am Ende wieder in Deutschland zu landen. Auf der Hallig Langeneß endete der Rundgang durch das Klimahaus und alle fuhren beeindruckt nach Hause.

Gegen 19 Uhr endete die Klassenfahrt in Bodenfelde, die für viele ein Erlebnis bei tollem Wetter war.