Der Wahlpflichtkurs Theater des 9. Jahrgangs hatte sich dieses Jahr vorgenommen, ein Stück für alle Generationen spielen. So gab es Vampire mit Zahnschmerzen, einen vaterlosen Vampirjäger, eine adlige Dame, die Blut statt Cocktails trinkt und am Ende ein großes Finale mit Happyend.

Seit Beginn des Schuljahres hatten die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Fachlehrerin Sigrid Düsterloh intensiv geprobt. Sie lernten nicht nur viel Text, sondern arbeiteten  auch sorgfältig an Aussprache, Mimik und Gestik. Das Bühnenbild erarbeiteten die Neuntklässler gemeinsam mit dem Kunst-WPK. Der Technik-Kurs entsandte zwei Schüler, die sich um Licht und Musik während der Aufführungen kümmerten. Mit den vom Schulassistenten gedruckten Plakaten warben die Schüler eigenständig um Besucher. So wurde das Theaterstück zum Gemeinschaftsprojekt der ganzen Schule.

Die Schüler bekamen am Donnerstagabend viel Applaus für ihre Darbietung. Ohne Pannen und mit viel Witz und Einsatz zeigten sie ein tolles Theaterstück. Eine Mutter war so gerührt, dass sie in Tränen ausbrach: „Ich bin so stolz auf meine Tochter!“ Immer wieder wurde auch das eingebaute Schattenspiel gelobt.

Marlon Weifenbach brillierte in der Rolle des erwachsenen Vampirs und Jolien Möhle spielte die adlige Rose mit einer ganz persönlichen Note.

Der Kurs präsentierte sein Stück am Montagmorgen erneut für die 3. Klassen der Grundschule Lippoldsberg. 60 Minuten saßen die kleinen Schüler völlig gebannt und lauschten der dargebotenen Geschichte. Ein voller Erfolg für die 14-15jährigen Schauspieler!

Jetzt ist sogar noch eine Aufführung im Seniorenheim in Lippoldsberg geplant: Ein Stück für alle Generationen!