A003So schnell können drei Wochen vergehen. Vielen Teilnehmern des vierten deutsch-amerikanischen Schüleraustauschs der Heinrich-Roth-Gesamtschule Bodenfelde kam es so vor, als wären die Gäste des North Cache 8-9 Center in Richmond, Utah;  und der Sky View High School in Smithfield, Utah, erst gestern angekommen. Und nun haben sie bereits wieder vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe aus ihre Heimreise angetreten. Zuvor besuchen sie allerdings noch Dresden, Prag und Berlin.Für den Aufenthalt in Deutschland hatten die Organisatoren, Ruth und Michael Mudrow, Thomas Geise und Michael Panchyrz ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Die Gruppe unternahm Tagesausflüge mit Führungen nach Goslar, Buchenwald und Weimar. Sie wanderte von Bad Karlshafen über den Sky Walk nach Bodenfelde. Einen Abend war sie Gast des Bodenfelder Schützenvereins. Die Begrüßung und Verabschiedung erfolgte jeweils im Rahmen eines Grillabends im Freibad Bodenfelde. Und natürlich hatten auch die Gasteltern für ein umfangreiches Ausflugsprogramm gesorgt. Den Abschluss des Besuchs bildete ein Auftritt während der Projektwochenpräsentation der IGS Bodenfelde mit einem Circle Dance, einem Contra Dance und einem Formationstanz zu aktueller Musik.

Eine kurze Umfrage unter den Teilnehmern ergab mehr als eindeutig, dass auch der vierte Austausch wieder ein voller Erfolg war. Für die Organisatoren heißt dies, dass sie eigentlich unmittelbar mit der Planung des nächsten deutsch-amerikanischen Austauschs beginnen können. Die ersten Vorgespräche haben bereits stattgefunden und ein grobes Terminraster für 2015 ist erstellt. An der Heinrich-Roth-Gesamtschule werden die Vorbereitungen mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 8 und 9 bereits kurz nach den Sommerferien beginnen.