001

Es gehört schon zur Tradition des Schüleraustauschs der Heinrich-Roth-Gesamtschule, dass die Teilnehmer an einem Abend Gäste der Bodenfelder Schützen sind. Sabine Hawelka und ihre Vereinskolleginnen und -kollegen lassen sich dafür immer wieder etwas Neues einfallen. Dieses Jahr wurde auf einen “Käse”, eine “Pyramide” und ein “Zahlenwirrwarr” geschossen. Mal lag das Gewehr auf einem Sandsack, einer T-Stütze oder hing in einer Schlinge. Auf jede Scheibe wurden fünf Schuss abgegeben. Und natürlich hatten die Schützen auch wieder für Verköstigung in Form von Getränken und Pommes gesorgt. Die Pausen nutzten die Teilnehmer zum Klönen, Wörter-Raten -natürlich auf Englisch-, Kartenspielen oder Armdrücken. Nach zwei Stunden Wettkampf konnte der Austauschorganisator Michael Panchyrz fünf Sieger mit einem kleinen von den Schützen gestifteten Pokal ehren.

Den Erwachsenen-Wettkampf gewann der Lehrer Thomas Geise mit 109 Ringen. Bei den deutschen Jungen war Niklas Lange (95 Ringe) und bei den US Boys Garrett Martin (111 Ringe) erfolgreich. Von den deutschen Mädchen Schoß Friederike Schweitzer mit 130 Ringen am besten. Dies bedeutete in der Gesamtwertung Rang zwei. Den Sieg bei den US Girls und damit auch den Gesamtsieg erschoss sich Whittli Alleman mit 139 Ringen. Leider mussten also die Vertreter der Heinrich-Roth-Gesamtschule wie schon in den vergangenen Jahren, aber neidlos, zugeben, dass die US-Gäste doch die besseren Schützen sind.