“Unsere Schule in unserer Region” war das diesjährige Motto unserer Projektwoche. Viele Projekte erfolgten demnach in Zusammenarbeit mit regionalen Betrieben oder Dienstleistern. Ein Projektwunsch der Schüler war, mit einem Graffiti unsere Schule zu verschönern.

Dank der Zusammenarbeit mit Kristian Thiemann von der Jugendpflege Uslar konnte Judith Dönicke einen Kontakt mit Agatha Czarny von der Firma Colordrips und Matthias Mau aufnehmen. Die beiden Studenten aus Göttingen sprayen seit Jahren unter den Pseudonymen SIGMA und DISOE. Daher konnten sie unseren Schülern in einem abwechslungsreichen Workshop die Grundlagen des Graffiti beibringen.

Bis es soweit war, gab es allerdings viel zu tun: Dank des Einsatzes von Stefano Turano von der Jugendpflege Bodenfelde konnte die Finanzierung des Projektes schnell gesichert werden. Die hohen Kosten wurden vom Flecken Bodenfelde, dem Landkreis Northeim und dem Förderverein der IGS Bodenfelde übernommen. Auch bei der Planung arbeiteten Judith Dönicke und Stefano Turano zusammen.

Unsere Schüler hatten nun fünf Vormittage Zeit, um eine Schulwand als auch die Bushaltestelle bei Kempe in Bodenfelde zu planen und zu gestalten. Agatha und Matthias wiesen an erster Stelle darauf hin, dass es beim Sprayen Regeln gibt. Auch auf die massiven Strafen bei Verstößen wurde eingegangen.

Und dann ging es los:

Erste Übungen und Skizzen

Üben im Jugendzentrum Bodenfelde unter Anweisung von Agatha und Falko aus Uslar, der uns unterstützte

Entwurf besprechen und an die Wand skizzieren

Unsere Schüler entwarfen den Schriftzug mit Matthias’ Hilfe und entschieden selbst über die Farbauswahl.

Farben auswählen und Fill-in

Hintergrundelemente hinzufügen

Erste Skizze für die Bushaltestelle

Fill-in und Fertigstellung

Danke an Agatha Czarny und Matthias Mau für einen tollen und lehrreichen Workshop, an Stefano Turano und Kristian Thiemann sowie die Gemeinde Bodenfelde für die gute Zusammenarbeit sowie den Landkreis Northeim, den Flecken Bodenfelde und den Förderverein der IGS für die finanzielle Ermöglichung des Projektes.

Danke auch an die Crew GraffiD 789: Emma, Luisa, Celina, Jan Ole, Dean, Jeremy, Rika, Nele, Anna, Lene, Josie, Emily, Julian, Joel und Stefan für eine tolle Teamarbeit, kreative Ideen und die hervorragende Umsetzung. Es hat viel Spaß gemacht.