20150622_095300_bearbeitetAm Montag, den 22. Juni 2015 brachen wir, die Klasse 5a, guter Dinge zu einem Wandertag auf. Wir wollten unseren amerikanischen Gastschülern den Skywalk in Bad Karlshafen zeigen und danach nach Bodenfelde zurückwandern.
Das Wetter schien uns am Bahnhof wohlgesonnen. Der Wetterbericht besagte auch, dass lediglich 40% Regenwahrscheinlichkeit sei. Also machten wir uns auf, die Weser aus luftiger Höhe zu betrachten. Der Ausblick beeindruckt und lohnt immer.
Als wir uns nun auf den Rückweg machten, fing es an zu regnen. Aufgrund der Wettervorhersage wagten wir uns trotzdem in die Tiefen des deutschen Mischwaldes. Die Bäume konnten jedoch die über uns niedergehenden Regenmengen, die deutlich höher als alle Wettervorhersagemodelle zusammen waren, nicht abhalten. Nachdem wir dann auch noch einige Extrakilometer wegen fehlender Kenntnis des Weges zurückgelegt hatten, waren auch die letzten Kleidungsstücke durchnässt.
So lernten unsere amerikanischen Gäste nicht nur ein Highlight unserer Region, sondern auch unser „gutes Sommerwetter“ kennen,
Der Durchhaltewille, die positive Einstellung und die Einsatzbereitschaft unserer Schüler führten dazu, dass wir trotzdem fröhlich und wohlbehalten wieder in Bodenfelde ankamen. Vor allem ein hilfsbereiter Busfahrer, der uns auf der letzten Wegstrecke netterweise mitnahm, trug dazu bei, dass diese Wandertour rückblickend eine lustige Anekdote in der Schulbiografie unserer Klasse sein wird.