Wenn die Polizei in die Schule kommt, sind alle Schüler neugierig: Was ist passiert? Wer hat was angestellt? Haben die Lehrer falsch geparkt?

Doch dieses Mal gab es andere Gründe. Bewaffnet und natürlich in Uniform – widmete sich Polizeioberkommissar Detlef Lenger von der Bundespolizeiinspektion Hannover der Sicherheit.

Anhand vieler Folien, Fotos und mitgebrachter Gegenstände diskutierte er mit den Schülern u. a. über Gefahren im öffentlichen Nahverkehr. Spannend waren seine Ausführungen zu den Hochspannungsmasten. Er berichtete anschaulich von den Gefahren, wenn man näher als zwei Meter an eine Stromleitung geraten. Es waren traurige Ereignisse, die er schilderte, da sie tödlich ausgegangen waren.

Interessant waren auch seine Informationen zu den Rechten, die die Achtklässler jetzt als Jugendliche mit 14 Jahren erhalten. Aber es gibt natürlich nicht nur Rechte, sondern leider auch Pflichten. Aber das werden die Schüler natürlich noch ausgiebig in Gesellschaftslehre behandeln.