KlassenelternvertreterInnen

Die Eltern einer Klasse wählen aus ihrer Mitte 2 Personen als Vertreter aus. Hierbei sind alle 2 Jahre der/die Elternvertreter/in und ein/e Stellvertreter/in in getrennten Wahlgängen zu wählen. Sie halten den Kontakt zur Klassenleitung, sollten von diesen im Rahmen der vertrauensvollen Zusammenarbeit über Vorkommnisse und Neuigkeiten in der Klasse informiert werden und sind Ansprechpartner für allgemeine Fragen aus der Elternschaft. Sie laden zu den Elternabenden ein, legen die Tagesordnung fest und leiten die Versammlung. Es sind mindestens 2 Treffen pro Jahr abzuhalten. Die Einladungen hierzu sollten mindestens 2 Wochen vorher den Eltern vorliegen.
Schulelternrat:
Die Vertreter aus allen Klassen (einschl. Stellvertreter) bilden den Schulelternrat. Der SER ist das höchste Gremium der Eltern an der Schule. Es trifft sich auf Einladung des/der Vorsitzenden mindestens einmal im Halbjahr. Zu den Aufgaben gehören die Wahlen des Vorstandes und zu den Fachkonferenzen (im Wechsel jeweils für 2 Jahre). Der SER vertritt alle Klassen, also alle Schüler und deren Eltern. Er berät über alle die Eltern betreffenden Fragen und trifft erforderlichenfalls hierzu Beschlüsse. Zu den Sitzungen werden auch die Schulleitung und ggf. andere sachverständige Personen eingeladen.

Klassenkonferenzen

Die Klassenkonferenz ist dazu da, besondere Themen wie z.B. Beratung über Schüler, Versetzungen, Strafen, Zusammenwirkung zwischen Fachlehrern usw. zu besprechen. Teilnehmer sind alle Lehrkräfte einer Klasse, sowie jeweils Eltern- und SchülervertreterInnen. Die Einladung hierzu erfolgt durch die Lehrkräfte (Klassenleitung), die auch die Konferenz leiten.
In jedem Schuljahr finden 2 Zeugniskonferenzen statt (am Ende jeden Halbjahres). Die Eltern- und SchülervertreterInnen haben hierbei jedoch lediglich Mitsprache- und keine Stimmrechte. Es hat sich als sinnvoll herausgestellt, dass mindestens 1 KlassenelternvertreterInnen dazugehört.

JahrgangselternvertreterInnen

Hierbei handelt es sich um einen Schulelternrat im Kleinen, auf dem jahrgangsbezogene  Themen und Probleme besprochen werden.

Gesamtkonferenz

In der Gesamtkonferenz wirken alle an der Erziehungs- und Unterrichtsarbeit an der Schule Beteiligten zusammen.

Fachkonferenzen

Es gibt für jedes Fach eine eigene Fachkonferenz dort sitzen die Fachlehrkräfte mit Eltern- und SchülervertreterInnen und besprechen fachbezogene Probleme, Vorgehensweisen im Unterricht, neue Fachbücher, usw. Wahlen zu den Fachkonferenzen finden alle 2 Jahre statt.

Schulvorstand

Der Schulvorstand legt wesentliche Eckpunkte der schulischen Arbeit der Schule fest. Er entscheidet über die Ausgestaltung der Eigenverantwortlichkeit im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten.
Der SER entsendet 3 stimmberechtigte Vertreter in dieses Gremium. Die ElternvertreterInnen werden aus der Mitte aller Erziehungsberechtigten der Schule vom SER für 2 Jahre gewählt.

Kreiselternrat

Hier beraten und beschließen die VertreterInnen aller Schulen des Landkreises über Entwicklungen, Anträge und Projekte auf Landkreisebene.