Bienenfleißig sind in diesem Schuljahr nicht nur die Schülerinnen und Schüler sondern auch zwei Bienenvölker, die seit zwei Wochen im Schulgarten leben.
Die Schülerinnen und Schüler der 7c können so ganz praktisch und handlungsorientiert etwas über die Biologie der Insekten, das Leben im Bienenstaat und die ökologische und ökonomische Bedeutung der Bienen erfahren. Ergänzend dazu wird das Thema Ökologie und Honigbiene im Naturwissenschaftsunterricht vertieft.
Ermöglicht wurde dieses Projekt durch das Ehepaar Ellies aus Bodenfelde. Herr und Frau Ellies stellten der Schule nicht nur zwei ihrer Bienenvölker zur Verfügung, sie übernehmen auch einmal in der Woche die praktische Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern am Bienenstock.
Im Spätsommer und Herbst müssen die Bienen gefüttert und gegen die Varroamilbe behandelt werden. Richtig spannend wird es dann im kommenden Jahr, wenn im Frühsommer der erste Honig geerntet werden kann. Im zweiten Schulhalbjahr sollen deshalb alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer AG die Möglichkeit haben sich als Jungimker zu versuchen.